Wir helfen Ihnen gerne

Vision Lasertechnik GmbH
Philipp Becker
Lügensteinweg 27
30890 Barsinghausen – Göxe

Tel.: +49 (0) 5108 / 6446-0
Fax: +49 (0) 5108 / 6446-11

{{errorMessage}}

Vielen Dank!

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen!

Industrie 4.0 – Smart Factory ready

Smarte Lösungen der Vision

Beginnend mit der Überlegung, wie den Anwendern der Vision Lasersysteme die tägliche Arbeit erleichtert werden kann, weitergehend zu der Frage, wie wir weltweit unseren Kunden innerhalb kürzester Zeit, 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tage bestmöglichen Service und Möglichkeit zur Selbsthilfe geben können, ist das “Smart-Factory-ready”-Projekt zu einer komplexen Fertigungssteuerung geworden.

 

Die Lasersysteme der Vision Lasertechnik GmbH werden optional mit einer smarten Erweiterung ausgestattet, die eine Vernetzung der Geräte mit einer zentralen Vision Steuerungssoftware ermöglicht.

 

Über diese ist nicht nur die effiziente Fertigungssteuerung und die QM-konforme Berichterstattung von Fertigungsprozessen möglich – durch die Einbindung einer Vision-CEP-Plattform und der Big-Data-Analyse werden hervorragende Berichterstattungen über historische Informationen, Live-Daten sowie prognostizierten Entwicklungen umgesetzt.

 

Durch zusätzlich erhältliche “smart connectors” binden unsere Kunden nicht durch Maschinen und Systeme aus dem Hause Vision Lasertechnik ein – universelle Hardware ermöglicht zudem die Einbindung älterer Maschinen anderer Hersteller und “non-smart-devices”

Datenanalyse – Informieren Sie sich komfortabel jederzeit über den Zustand Ihrer Produktionsanlagen – realtime

Remote Services –
ob Fernwartung oder Fern-
steuerung. Sie sind Ihren Systemen immer nah.

Fertigungssteuerung und Produktionsplanung – mit MES und PPS planen Sie effizient und sicher

Erleben Sie die neue Themenseite connected-production

banner_connected_production

Themenseite der Arbeitsgruppe „Connected Production“ www.connected-production.de

Vision Lasertechnik in Kooperation mit SAP Uniorg und bluebiz

Smart Visions

Seit Beginn der 2010er Jahre hat die europäische Industrie mit der Umsetzung des Industrie 4.0-Projektes begonnen.

Neben der effizienten Produktion von Kleinstauflagen, den eindeutig identifizierbaren Produkten, der lückenlos nachvollziehbaren Fertigungsschritte und der vertikal eingebetteten Produktionssystemen in betriebswirtschaftliche Prozesse ist der Bereich „Smart Factory“ ein wichtiger Bestandteil der durch die deutsche Bundesregierung und der Industrie geförderte und geforderte Revolutionierung.

„Smart Factory ready“ ist der hauptsächliche Entwicklungsbereich der durch die Vision Lasertechnik GmbH gegründeten Arbeitsgruppe – mit dem Ziel die Systeme der Vision Lasertechnik GmbH vernetzbar, überwachbar und effizienter zu machen.

Aus den bislang zumeist autark arbeitenden Insellösungen wurden Bestandteile eines einheitlichen Netzwerkes – mit allen daraus resultierenden Vorteilen in Hinblick auf Effizienz, Service, Verwaltbarkeit und Sicherheit.

Unsere vier wichtigsten Aspekte

Betriebssicherheit
Auch die neuen Technologien basieren maßgeblich auf der bewährten Technik der letzten Jahre. Diese ist tausendfach weltweit erprobt.
Zusätzliche Hardware- und Softwarekomponenten entstanden teils projektbezogen mit unseren Kunden und wurden ausgiebig im harten Industrieumfeld getestet.

Besonders im Hinblick auf Fernwartung, detaillierte Status- und Fehlerbeschreibungen, ausführlich dokumentierte Selbsthilfe und regelmäßige Produktverbesserungen durch Firm- und Softwareupdates bietet die Vision den hauptsächlich durch die Kunden geforderten Aspekt: Service und Betreuung rund um die Uhr, 24/7
Nur so ist eine effiziente Integration unserer Systeme in den Fertigungsprozess möglich.

 

Verknüpfung und Vernetzung
Jedes System der Vision Lasertechnik beherrscht seine eigentliche Aufgabe, das Schweißen oder Beschriften, perfekt- bislang bestand zwischen den einzelnen Produkten keinerlei Vernetzung oder Verknüpfung. Auch die Statusfeststellung von externer IT, die Dokumentation für das QM oder das Effizienzcontrolling war nicht möglich.
Mit der neuen “Smart Factory ready”-Produktreihe wurden diese Möglichkeiten und Anforderungen jetzt geschaffen:

weiterhin ist jede Insel autark funktionsbereit und im vollen Umfang seinen Aufgaben gewachsen. In Verbindung mit dem Vision Server findet eine sternförmige Satellitenvernetzung statt, ohne eine direkte Verbindung zwischen den einzelnen Geräten aufzubauen. Diese Netzwerkstruktur ermöglicht eine kontinuierliche Datenübertragung in Echtzeit.
Neue Geräte können problemlos dem Netzwerk hinzugefügt werden und binden sich “Plug-and-Produce” in das System ein.

 

Kompatibilität
Aufgrund der großen Anzahl an Vision-Systemen in Deutschland und der Welt haben wir einen großen Anspruch an die Kompatibilität unserer Geräte mit den neuen “Smart-factory-ready” Technologien. Alle Geräte der Generationen LWI IV und LWI V sind auf Netzwerkfähigkeit nachrüstbar, bestehende Ablauf- und Parameterprogramme können problemlos in die neue Software importiert werden. Dies bietet zudem den Vorteil, dass auch alte Programme unterschiedlicher Programmiersprachen auch zukünftig durch bestehendes Personal  gepflegt werden können.

Aufgrund der offenen Schnittstelle ist generell auch die kundenspezifische Anbindung von Fremdanlagen möglich.

 

Sicherheit / Security
Zwei von einander getrennte Technologien ermöglichen es unseren Kunden zu wählen: wird eine weltweite Verknüpfung über mehrere Standorte/Länder/Kontinente hinweg gewünscht, oder wird eine betriebsinterne Vernetzung benötigt. Wir bieten die größtmögliche Sicherheit bei beiden Varianten.
Es ist für den Kunden jederzeit ersichtlich, welche Daten mit welchen Empfängern/Sendern ausgetauscht werden, ein Zugriff von außen ist nur nach Freigabe (generell oder temporär) möglich.
Wir legen großen Wert auf Transparenz und Sicherheit- Kernelemente der Industrie 4.0 und insbesondere des “Internets der Dinge”.
Alle unsere Systeme funktionieren auch ohne Internetverbindung. (einige Funktionen, wie z.B. automatisches Firmwareupdate, Remotesteuerung, Service sind dann natürlich deaktiviert)